Ein Dschungel macht noch keinen Star

Gerade eben noch in Australien zwischen Kakerlaken und Mehlwürmern – jetzt wieder auf der deutschen Show-Bühne. Nach 16 harten Tagen im Dschungel ist Königin Brigitte Nielsen zurückgekehrt. Im Schlepptau – Ihre Gefolgschaft. Die C-Promis hoffen nach dem gelungenen Ekel-Trip auf erfolgversprechende Angebote und den lang ersehnten Aufstieg in die B-Liga.

Nicht alle haben sich von Ihrer besten Seite gezeigt. Das Image von Ramona ist zu „ Rambonator „ geworden und Ex Tic-Tac-Toe Sängerin Jazzy ist heute bekannt als Dschungel-Zicke, die eine Allergie gegen „ Bullshit “ hat. Magier Vinzent Raven hat uns bewiesen, dass „ Klugscheisserei “ keine Pluspunkte auf der Sympathieleiter bringt und Daniel Lopez konnten nicht einmal die Kakerlaken die Starallüren austreiben.

Ganz anders Kim, Rocco, Brigidde und Micaela. Die vier haben gezeigt, wie man sich in die Herzen der Zuschauer kuschelt, lacht oder einfach mit nackten Tatsachen überzeugt.

So hat in diesem Jahr erneut eine Frau den Dschungel-Thron erklommen. Ganz zum Verdruss von „ Rabenvater “ Raven, der Frauen in Führungspositionen für überaus gefährlich hält. Naja, vielleicht liegt das ja an der schwulen Farbe seiner Hosen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.